Unsere Unternehmungen in 2013

Das Familiengruppen-Jahr 2013 haben wir Ende Januar mit einer Schneewanderung auf den Filsenberg begonnen. Glücklicherweise waren auf der – teilweise recht steilen und deshalb ganz schön anstrengenden – Tour auch die geheimnisvollen „Schneezwerge“ unterwegs gewesen, die immer wieder bunte Gummibärchen im unberührten, weißen Schnee hinterlassen hatten, so dass mit dieser Stärkung alle gut bis ans Ziel kamen. Hier wartete ein echt witziger Schlittenhang auf Groß und Klein – wer dann die meisten Abfahrten hinter sich brachte und ob der Bauchmuskelkater eher von der sportlichen Betätigung oder vom Lachen kam, weiß keiner…

Familie2013_1

 Das für April geplante Schwarzwaldwochenende musste leider ausfallen. Es lag noch so viel Schnee, dass der Zugang zur ehemaligen Forsthütte, in der es uns im vorigen Jahr so gut gefallen hatte, diesmal nicht möglich war. Aber eine Tageswanderung auf dem Schlossfelsenpfad bei Albstadt-Ebingen in strahlendem Sonnenschein und mit zünftigem Abschlussgrillen war dann eine gelungene Alternative.

Familie2013_2

 Im Juni stand ein Besuch der Gustav-Jakob-Höhle auf der Schwäbischen Alb auf dem Programm. Trotz vorausgegangener Warnung ereilte uns das wohl gar nicht so seltene Schicksal, die falsche Abzweigung zu erwischen. Der Gang wurde eng und enger und schließlich mussten wir umkehren. Ziemlich schlammig aber glücklich erreichten wir schließlich wieder das Tageslicht und dann waren sich alle einig: ein gelungenes Abenteuer war diese Höhle auf jeden Fall!

Familie2013_3

 Bei schönstem Sommerwetter ging es im Juli auf den Neckar zum Kanufahren. In Oferdingen liehen wir je nach Lust und Laune, Kajaks oder Kanadier und machten uns auf den Weg. Anfängliche Schwierigkeiten mit der Paddeltechnik waren schnell überwunden und dann wurden auch die zuerst noch Vorsichtigen mutig – oder übermütig ?!? Auf jeden Fall wurden mit viel Gespritze mal wieder die Muskeln trainiert und zwar nicht nur die Armmuskeln beim Paddeln sondern – wie so oft bei der Familiengruppe – auch die Bauchmuskeln beim Lachen. Am Umkehrpunkt hatten wir Zeit für eine kleine Pause und da die Meisten sowieso schon nass waren, gingen Einige noch eine Runde schwimmen. Nicht ganz freiwillig badete auch ein Fotoapparat samt dem dazugehörigen Menschen um dessen  Hals er hing…

Sicher ein Höhepunkt war das Augustwochenende im Verwall auf der Niederelbehütte, für einige von uns war es der erste Aufenthalt in einer richtigen Berghütte! Und dieses Jahr hatten wir auch Glück mit dem Wetter!

Familie2013_4

Bei unserer Besteigung der Kreuzspitze kamen richtige Hochgebirgsgefühle auf. Zuerst noch eine Wanderung durch wunderschöne Almwiesen, wurde es bald steiler und einige Stellen waren dann schon ganz schön ausgesetzt. Der erste Zielpunkt war ein Bergsee, der so von den umgebenden Bergen eingerahmt wird, dass wir ein tolles Echo hatten. Beim eigentlichen Gipfelanstieg war sogar schon leichte Kletterei gefordert und jeder konnte auf sein erreichtes Etappenziel stolz sein.

Familie2013_5

Aber auch die direkte Umgebung der Hütte war eine Erkundung wert und ein Abstecher zum Gipfelkreuz des Hüttenbergs war für alle zu schaffen. Der vor der Niederelbehütte gelegene See war für einen längeren Badeaufenthalt aber eindeutig zu kalt.

Auch die beiden Hüttenabende waren richtig schön!!! Glücklicherweise hatten wir einen Aufenthaltsraum für uns alleine, obwohl die Hütte voll belegt war. Wenn wir erzählen, dass ab und zu hereinschauende Fremde sofort wieder verschwanden, kann man sich vorstellen, wie bei uns die Stimmung war. Erwähnenswert ist noch ein Kommentar der Kinder, die mit einem „ Oh je, jetzt sind die Erwachsenen wieder voll gut drauf – lasst uns zum Kartenspielen nach oben gehen, hier versteht man ja sein eigenes Wort nicht mehr…“ ins Lager verschwanden.

Familie2013_6

Im Oktober trafen wir uns dann zu einer Wanderung in den herbstlichen Wald bei Mössingen mit anschließendem, gemütlichem Beisammensein in der Klause.

Schließlich gestaltete die Familiengruppe nach längerer Pause wieder eine Nikolausfeier auf der Weiler Burg. Nach einer stimmungsvollen Fackelwanderung zur Burg, erwartete uns der Nikolaus mit seinen Helfern. So ging das Familiengruppen Jahr bei einem gemütlichen Becher Punsch oder Glühwein zu Ende.

Wir freuen uns auf 2014 und das neue Programm! Bis dann …

Roswitha Beier-Groß

Beitrag teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone