Auf dem Ostweg gen Süden

Start der mehrjährigen Ostweg-Wanderung

Die Seniorengruppe mit 14 Wanderern begann dieses Jahr den Schwarzwald-Ostweg. Er beginnt in Pforzheim und endet in Schaffhausen in der Schweiz. 

Die erste Tour von Pforzheim/Liebeneck bis Freudenstadt/Marktplatz begann am Dienstag, 2. Mai 2017. Treffpunkt war in der Nähe der Burg Liebeneck. Unser Weg führte durch den Wald, vorbei an der Wendelinuskapelle und der Ruine Steinegg bis nach Neuhausen. Von dort ging es weiter hinein ins Monbachtal. Es ist ein sehr schönes, wildromantisches Tal. Hindurch fließt ein Bach, den wir immer wieder über Steine von links nach rechts überqueren mussten. Bei einer großen Waldhütte machten wir dann Rast. Gut gestärkt führte unser Weg durch den Wald bis nach Bad Liebenzell. Hier erwartete uns schon unser treuer Fahrer Willi. Nach einem guten Kaffee mit Kuchen fuhr Willi nun die Fahrer zu ihren Autos, die uns dann in unser Quartier für die nächsten Tage brachte. Die Unterkunft einschließlich Verpflegung in der Gaststätte in Liebelsberg war gut und vor allem wir hatten nur einen Übernachtungsort. Die Abende ließen wir immer in der Gaststube ausklingen.

Am zweiten Tag ging´s nach dem Frühstück weiter. Um Zeit zu sparen liefen wir direkt von Liebelsberg (also die Tour rückwärts) nach Bad Teinach durch die Parkanlage und weiter nach Zavelstein. Wir kamen über die Burgruine Bergfried, sie wurde um 1200 gebaut und ist 28 m hoch; um 1813 wurde der Bergfried besteigbar gemacht. Nach kurzer Rast machten wir uns wieder auf den Weg nach Zavelstein. Es ging steil bergab und es fing auch leicht an zu nieseln. In der Stadt mit ihren schönen Fachwerkhäusern angekommen machten wir unsere Mittagspause. Nachdem alle frisch gestärkt waren ging´s wieder weiter – steil bergauf in Richtung Hirsau. Hier besichtigten wir die interessante gut erhaltene Klosteranlage. Von dort war noch ein gutes Stück bis Bad Liebenzell – unser Endziel für diesen Tag. Belohnt haben wir uns mit einem schönen Eisbecher.

Dritter Tag: Es ist heute eine längere Tagestour. Ausgangspunkt ebenfalls Liebelsberg nach Pfalzgrafenweiler. Die Wanderung führt uns durch ein großes Waldgebiet – in der Ferne sehen wir die Burg Berneck – nach Altensteig. Ein sehr schöner Ort. Auch hier sind viele Fachwerkhäuser zu sehen. Unser halbes Tagesziel haben wir erreicht und es ist Zeit, Mittagspause zu machen. Gerade zum richtigen Zeitpunkt. Es goss in Strömen und wir mussten eilends ein Café aufsuchen. Nach einer guten Stunde ließ der starke Regen nach und wir konnten unsere Wanderung fortsetzen. Es war noch ein langer Weg, meist durch den Wald über die Kohlsägemühle nach Pfalzgrafenweiler. Willi war, wie jeden Tag, bereits vor Ort und holte die Fahrer ab. Das Warten verkürzten die übrigen Wanderer bei Kaffee und Kuchen. Zurück in unserer Unterkunft, begann das große Zusammenpacken und dann noch den letzten gemeinsamen Abend genießen und ausklingen lassen.

Das Frühstück am anderen Morgen genossen wir nochmals und dann nahmen wir Abschied von netten Wirtsleuten, die uns die ganzen Tage gut verpflegt hatten.

Die letzte Etappe stand bevor. Wir fuhren alle nach Pfalzgrafenweiler. Die Wanderung führte uns durch ein großes Waldgebiet – in der Ferne immer wieder Windräder. Um die Mittagszeit kamen wir in Musbach an. Da hier die Manufaktur Wein ist, stärkten wir uns alle mit einem warmen Fleischkäs-Wecken. Dann ging es weiter über den Trutenhof nach Freudenstadt. Das Wetter war sehr schön und warm und endlich sind wir am Marktplatz Freudenstadt angekommen. In den vier Tagen waren fast 100 km zusammengekommen und unsere Füße freuten sich jetzt auf Erholung. Bei Kaffee, Eis und vielem mehr blickten wir nochmals auf unsere Tage zurück und machten Pläne für das kommende Jahr. Willi machte nochmals Fahrdienst, damit unsere Fahrer die Autos holen konnten um alle heim zu fahren. Danke unserem Wanderführer Erich für die gute Organisation und Willi für die vielen Fahrdienste.


Termin: 02. – 05. Mai 2017
Organisation/Führung: Erich Wellhäußer
Teilnehmer/innen: viele
Autor: Gerhard Kluike

Ort:

Beitrag teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone