Ein Wochenende Dienst auf der Weilerburg

Samstag, 31. Mai
Der Wetterbericht war nicht gerade viel versprechend, aber wir wollten uns doch nicht von den Meteorologen abschrecken lassen. Was wissen die schon von der Weilerburg?

Um 12.00 Uhr waren wir oben, um unsere Arbeit aufzunehmen. Siehe da, es waren schon andere vor uns da. Eine Kinder- und Jugendgruppe des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz) Rottenburg in Begleitung von qualifizierten Klettertrainern und professionellen Waldpflegern zeigte mit Seilen, Knoten und gekonnten Griffen das gesicherte Auf- und Abseilen in die luftigen Höhen der Baumkronen, 15 Meter über dem Platz. „Gasthaus Baumkrone“ nannten sie die Aktion, die lehrreich die Botanik aus der gehobenen Perspektive nahebringen sollte. Ich glaube, die Kids hatten einen Riesenspaß. Ich habe ein paar Fotos von der Aktion gemacht, danach gings an die Arbeit. Und bald war alles vorbereitet auf den Ansturm der Gäste. Aber wer kam, war der Regen. Zusammen mit Blitz und Donner, und der Hoffnung, daß es bald vobei sei – war es aber nicht. Naß, ungemütlich und dann auch empfindlich abgekühlt, auf welche Gäste sollten wir denn noch warten? Fahne eingeholt, Zapfanlage abgestellt und aufgeräumt – das war’s – unser erster Einsatz für den Verein.


der Samstag
der Sonntag

zurück

Beitrag teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone