Kategorie-Archiv: Allgemein

Spinne

Island wurde Corona-Opfer

Kein Sektionsabend am 4. Dezember

Tja, leider, leider. Wir haben uns schon so sehr auf den Vortrag von unserem Vereinskameraden Joachim Eberle gefreut. 2019 hat er eine geologische Exkursion nach Island unternommen, und dabei aufregende Erkenntnisse über den stattfindenden Klimawandel gewonnen. Davon wollte er erzählen.

Aber wie an so vielen Stellen ist auch dieser Vortrag samt Beisammensein am Sektionsabend dem Virus zum Opfer gefallen. Wir gehen davon aus, dass Joachim das sicherlich nachholen wird, sobald die Umstände das wieder zulassen.

Kollage

Sorry, we are closed – weiterhin

Geschäftsstelle vorübergehend geschlossen

Im Interesse und zum Schutz unseres Personals und unserer Mitglieder bleibt die Geschäftsstelle für den Publikumsverkehr vorerst bis zum Ende des verordneten Lockdowns geschlossen. Anfragen und Reservierungen für das Rottenburger Haus sind aber möglich, per Mail (info@alpenverein-rottenburg.de) oder telefonisch während der Öffnungszeiten der Geschäftsstelle.

Sicherlich habt ihr dafür Verständnis.

 

Kollage

Corona killt Sektionsabend

Der nächste Sektionsabend fällt leider aus

Die aktuellen Bestimmungen und Verordnungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie lassen es leider nicht zu, den Sektionsabend wie geplant am kommenden Freitag durchzuführen. Die Klause bleibt daher bis auf weiteres für unser geselliges Beisammensein geschlossen. Wann wir wieder öffnen, werden wir zu gegebener Zeit an dieser Stelle hier bekannt geben.

Bis dahin: passt auf euch auf.

Die Mountainbiker gehen in die Winterpause

Auch die Mountainbiker gehen jetzt in die Winterpause. Danke an alle die uns die Treue gehalten haben. Bleibt gesund, wir sehen uns zu tollen Touren in 2021 ab April.

Genaueres erfahrt ihr zu gegebener Zeit hier. Auf jeden Fall lohnt auch ein Blick in den Veranstaltungskalender oder in die Sektionsmitteilungen!

Euer Mountainbike-Team

Nicht entgehen lassen!

Bhutan – Eindrücke aus einem einzigartigen Land

Lange abgeschlossen von der Welt – im Schutz der Berge ist das Königreich Bhutan sicherlich eines der interessantesten Länder der Welt.

Unter dem politisch-militärischen Schutzschirm des großen Nachbarn Indien versucht Bhutan die tibetanische Kultur zu leben und zu bewahren. Obwohl es eines der ärmsten Länder der Welt ist, gibt es in Bhutan freie Gesundheitsfürsorge und freie Bildung für die gesamte Bevölkerung. Das persönliche Glück ist Verfassungsziel. Die Wälder stehen unter Schutz – das Fällen von Bäumen muss vom König genehmigt werden. Wandern oberhalb von 6000m ist verboten – denn dort ist der Ort des Göttlichen.

Walter Hahn wird uns Geographie, Geschichte, Kultur und Politik Bhutans nahe bringen und mit wunderbaren Bildern untermalen.

Beim Sektionsabend am Freitag 06. März, 20:00 im Vereinsheim Klause.
Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen, Gäste sind gerne willkommen.

 

Närrisch geschlossen

Die Mitarbeiter-/innen der Sektions-Geschäftsstelle haben am Schmotzigen, also dem kommenden Donnerstag, 20. Februar, was anderes vor. Sie haben daher beschlossen, die Geschäftsstelle ausnahmsweise geschlossen zu halten.

Aber die Woche danach, also am 27. Februar sind sie dann wie gewohnt wieder für euch da.

Narri

Frohe Weihnachten

Wir sind da

Natürlich ist unsere Geschäftsstelle am zweiten Weihnachtsfeiertag geschlossen. Darüberhinaus aber ist Evelyn zu den üblichen Öffnungszeiten (jeden Donnerstag, 17:00 – 19:30) für euch da.

Der Alpenverein Rottenburg wünscht euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Im Wandel – eindrucksvoll demonstriert

Großartiger Vortrag von Joachim v. Luxburg und Günther Schuh

Etwa 60 interessierte Vereinsmitglieder wollten sich den angekündigten Abend und den unterhaltsamen Vortrag der beiden befreundeten Bergsteiger und -wanderer, vollgepackt mit Erinnerungen, Beobachtungen und in 60 Jahren erlebten Geschichten, nicht entgehen lassen. Sie wurden nicht enttäuscht.

Packend und eindrucksvoll nahmen uns die beiden mit in vergangene Zeiten des Bergsteigens und schlugen gekonnt den Bogen zu heutigem Geschehen in den Alpen und der Bedeutung des Alpenvereins. Unvergesslich wird die Demonstration Joachims bleiben, mit welcher Ausrüstung Bergsteiger in den 50igern unterwegs waren, wie sich Klima und damit Landschaft veränderten, und wie trotz allem die Begeisterung für Berge und Bergsteigen erhalten blieb und weiter bleiben kann. Den großartigen Vortrag schloss Joachim mit dem, was ihn sein ganzes Leben begleitet hat: Die Begeisterung für und das Erleben der Natur, unmittelbar, direkt und fühlbar. Ein starkes Plädoyer, sich auf die wesentlichen Dinge zu besinnen. Damit begeisterte er alle Anwesenden.

Danke an Joachim, danke an Günther, dass Ihr mit uns diese Erfahrungen geteilt habt. Wir wünschen Euch beiden weiterhin beste Gesundheit und ein erfülltes Leben mit und in den Bergen.

Sebastian Mohr und Gerhard Lude