Schlagwort-Archiv: Schwäbische Alb

wie sollst denn da standhaft bleiben?

Herbstwanderung um die Burg Hohenzollern und auf den Raichberg

Am Sonntag den 22.10.17 trafen wir uns – die Rottenburger, der Ergenzinger und die Rangendinger – auf dem Friedhofsparkplatz. Kaum ausgestiegen wurden wir auch schon von „Blacky“ herzlich begrüßt. Ein drolliges Kerlchen, der ganz aus dem Häuschen war, weil er wusste, dass es sogleich los gehen wird. Weiterlesen

Toller Start in die Wandersaison

Burgen im Großen Lautertal,  26.03.2017

Am 26.03.17 ging es in das Lautertal bei Münsingen. Unser Ziel war der Ort Bichishausen von wo aus wir zur unserer Wanderrunde starteten, mit der wir einige der vielen Burgen im Lautertal besuchen wollten.

An unserem Treffpunkt in Bichishausen wurden wir von unserem Wanderführer Dietrich Schöngart erwartet. An einem ehemaligen Schul- und Rathaus vorbei ging es zur gleichnamigen Burg hinauf. Dort gab es gab die ersten Ausblicke in das Lautertal, das sich im zeitigen Frühjahr mit spärlichen Graswuchs, noch im Grauton, zeigte. Nach kurzer Wanderzeit kamen wir auf dem Aussichtfelsen „Bürzel“ oberhalb Gundelfingen an. Im Tal sahen wir die 270 Grad Schleife der Lauter die dabei die Burg Niedergundelfingen fast komplett umrundet. Auf der gegenüberliegenden Seite auf der Höhe lag die Burg Hohen Gundelfingen.

An einer Wiese vor der Burg Derneck waren die ersten Frühjahrsblüher Primeln und Küchenschellen zusehen. Dietrich erzählte dass hier vor einer Woche, als er bei seiner Vorwanderung  vorbei kam, noch gar nichts sichtbar war.

Wenig später in der Burg Derneck suchten wir einen sonnigen und windabgewandten Platz für unsere Pause. In der Burgschenke gab es Kaffee und leckeren selbstgemachten Kuchen von den ehrenamtlichen Helfern des schwäbischen Albvereins, die hier am Wochenende genauso ihren Dienst tun, wie wir es auf der Weilerburg tun.

Danach ging es zur Lauter hinunter. Wir folgten der Lauter nach Gundelfingen, um dort über einen schmalen Pfad zur Burg Hohengundelfingen hinauf zu gelangen. Wer auf dem Burgfried oben war, hatte das Bild vor sich, das man von vielen Wanderbüchern her kennt. Die Burg und die schlängelnde  Lauter, werden oft als beliebtes Titelbild verwendet.

Die weiteren Teile der Burganlage sind ebenso eine Erkundung wert. Über mehrere Ebenen schmiegten sich die Terrassengärten an den Felsen hinab.

Für das nächste Wegstück mussten wir das Lautertal verlassen und gelangten über die Hochfläche durch Dürrenstetten und weiter Richtung Bichishausen. Dietrich hatte den Weg geschickt gewählt, denn dadurch kamen wir oberhalb Bichishausen, an einem Naturschutzgebiet mit Wachholderheiden an. Auf dem Wege hinunter marschierten wir an einer Vielzahl von Küchenschellen vorbei.

Danke an den Wanderführer Dietrich für die schönen Eindrücke des Lautertales.


Termin: 26.03.2017
Organisation/Führung: Dietrich Schöngart
Teilnehmer: Luise und Hans, Irene und Horst, Erich, Klaus und Uschi, Karl-August, Marlies, Gustav, Norbert und 2 Gäste
Autor: Norbert Kohler

Ort: